DIE KONFERENZ DER MENSCHEN

26.09. - 13.11.2022 | #wiedervereint

Christoph Fischer

Christoph Fischer

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

    Christoph Fischer

    Regenerative Landwirtschaft

    "Effektive Mikroorganismen" - (EM-Chiemgau) Teil 2 des Vortragsabend mit Christoph Fischer über Effektive Mikroorganismen (EM) | das Konzept Rosenheimer Projekt - Schwerpunkt Weinbau | regenerative Landwirtschaft, Humusaufbau und Positerra

    Effektive Mikroorganismen für eine nachhaltige Landwirtschaft

    Das Übermaß an freigesetztem CO2 in der Atmosphäre, die übelriechenden Güllegruben, der Humusabbau und der damit verbundene Verlust unserer Lebensgrundlage, waren vor 25 Jahren die Beweggründe für Christoph und seine Familie, Impulse für neue Arten der Bewirtschaftung zu setzen.

    Mit dem Einsatz von Mikroorganismen, gelang ihnen die Erhöhung der Wasserhaltefähigkeit und des Porenvolumens (Belüftung) und die gleichzeitige Bildung von Humus und Krümelstruktur, wodurch Erosionen bei Regenereignissen ebenso wie Ernteverluste nach heißen, trockenen Sommern extrem verringert werden konnten.

    In diesen 25 Jahren hat die Familie Fischer die Landwirtschaft im Chiemgau entscheidend verändert.

    In seinen Vorträgen zeigt Christoph auf, wie mit Hilfe von Pflanzenstärkung Pestizide an Obst- und Kartoffelkulturen vermieden werden, wie Mist und Gülle aufbereitet werden und damit die Nährstoffe vor Auswaschung ins Grundwasser geschützt werden. Auch die Tiergesundheit wird durch den Einsatz von Futterzusätzen verbessert, Medikamenteneinsatz verringert und das Tierwohl erhöht. Außergewöhnliche Möglichkeiten durch den Einsatz der Effektiven Mikroorganismen zeigen sich ebenso bei der Aufforstung der Schutzwälder, bei der in den ersten Versuchen eine Ausfallquote in heißen, trockenen Jahren von 40 bis 60 Prozent auf unter 10 % gesenkt werden konnte.

    Christoph zeigt auch auf, wie wichtig Bodenlebewesen für die Struktur der Böden sind, wie durch Pflanzenstärkung der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln vermieden werden kann, wie durch Aufbereitung der Gülle, diese nahezu geruchsfrei ausgebracht werden kann, wie Mikroorganismen in der Reinigung von Haushalten, Schulen, Hotels usw., zwar hoch wirksam, aber auf völlig unschädliche Weise eingesetzt werden und noch vieles mehr.

    Ob im Haushalt, im Gewerbe, in der Gastronomie, in der Stallhygiene, bei der Gülleaufbereitung, beim Pflanzenschutz, bei der Pflanzenstärkung, im Hobbygarten oder dem Veredeln von Hackschnitzel zur Energiegewinnung, überall kann durch den Einsatz von ungiftigen Pflanzenstärkungsmitteln und Mikroorganismen auf chemische Substanzen und Pestizide verzichtet werden. Gleichzeitig ist sogar eine Steigerung der Erträge bzw. des Energiegehaltes zu beobachten.

    Was wir für das Klima tun – Unser Klimaschutzkonzept

    Klima-positiv” muss Standard werden!
    EM-Chiemgau Gründer und Inhaber Christoph Fischer sagt: „Alle Fakten rund um das Klima zeigen uns, dass keine Zeit bleibt, mit kleinen Korrekturen zu experimentieren. Die Entwicklung fordert von uns eine klare Umkehr.“ Der Ausstoß an CO2 unserer Firma betrug im Jahr 2020 insgesamt 1.124 Tonnen. Wir haben dafür unsere CO2-Bilanz genau berechnen lassen.

    Aktuell üblich reicht es, davon 162 Tonnen (14 %) zu kompensieren, um sich „klima-neutrales Unternehmen“ nennen zu dürfen.
    Mehr zum Klimaschutzkonzept hier

    Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

    Sichere Dir doch schon jetzt das  DIE KONFERENZ DER MENSCHEN-Komplettpaket.
    Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.