DIE KONFERENZ DER MENSCHEN

26.09. - 13.11.2022 | #wiedervereint

Peter Schmuck

Peter Schmuck

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

    Peter Schmuck

    Aktionsforscher und Nachhaltigkeitswissenschaftler

    Peter Schmuck ist sozialwissenschaftlich orientierter Aktionsforscher und Nachhaltigkeitswissenschaftler. In inter- und transdisziplinären Teams ist er seit 1998 an Projekten der grossen Transformation insbesondere auf dem Sektor der dezentralen und partizipativ orientierten Energiewende federführend beteiligt. Zu seinen Praxis-Projekten gehört die Umstellung der Energieversorgung in mehreren Kommunen Deutschlands (z. B. das Bioenergiedorf Jühnde). Als wissenschaftlich arbeitender Psychologe liegen seine Schwerpunkte im Bereich der Positiven Psychologie (Lebensziele und Wohlbefinden) sowie in der von ihm mit begründeten Psychologie der Nachhaltigen Entwicklung.

    Peter Schmuck

    Prof. Dr. Peter Schmuck ist sozialwissenschaftlich orientierter Aktionsforscher und Nachhaltigkeitswissenschaftler. In inter- und transdisziplinären Teams ist er seit 1998 an Projekten der grossen Transformation insbesondere auf dem Sektor der dezentralen und partizipativ orientierten Energiewende federführend beteiligt.
    Zu seinen Praxis-Projekten gehört die Umstellung der Energieversorgung in mehreren Kommunen Deutschlands (z. B. das Bioenergiedorf Jühnde). Als wissenschaftlich arbeitender Psychologe liegen seine Schwerpunkte im Bereich der Positiven Psychologie (Lebensziele und Wohlbefinden) sowie in der von ihm mit begründeten Psychologie der Nachhaltigen Entwicklung.
    Privat ist er ein Familienmensch (sieben Geschwister, Frau, mehrere Kinder und Enkel), Bergsteiger (sächsischer Sandstein) und Lyriker.

    Berufliche Stationen:

    • Wissenschaftlicher Assistent im Fachbereich Fremdsprachen, Humboldt-Universität Berlin, (1982 – 1985)
    • Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Arbeitsgruppe für Allgemeine Psychologie am Zentralinstitut für Kybernetik und Informationsprozesse der Akademie der Wissenschaften in Berlin (1985 – 1992)
    • Wissenschaftlicher Assistent (C1) am Institut für Psychologie, Abteilung Persönlichkeitspsychologie/Diagnostik der Georg-August-Universität Göttingen (1992 – 1998)
    • Gastprofessuren für Psychologie an den Universitäten Greifswald, Magdeburg, Innsbruck, Kassel (seit 1998)
    • Leitung der Abteilung „Differentielle Psychologie“ an der TU Berlin (2001 – 2005)
    • Ernennung zum außerplanmäßigen Professor an der Universität Göttingen (2001)
    • Projektleitung „Bioenergiedörfer“ am Interdisziplinären Zentrum für Nachhaltige Entwicklung der Universität Göttingen, (2001 – 2008)
    • Leiter des Instituts für Nachhaltigkeit und Umweltpolitik an der University of Management and Communication Potsdam (FH) (2006 – 2008)
    • Leitung der Aktionsforschung im Projekt „Nachhaltige Nutzung von Energie aus Biomasse im Spannungsfeld von Klimaschutz, Landschaft und Gesellschaft“ am Interdisziplinären Zentrum für Nachhaltige Entwicklung der Universität Göttingen (2009 – 2013)
    • Dissertation an der Humboldt Universität Berlin 1982, Primingexperimente zur Untersuchung der Merkmalscharakteristik natürlicher Begriffe. Humboldt-Preis.
    • Habilitation an der Universität Göttingen 1996, Die Flexibilität menschlichen Verhaltens. Differentialpsychologische Untersuchungen mit objektiven Tests.

    Ehrenamtliches Engagement:

    • Mitgründer und Vorstandsmitglied des Interdisziplinären Zentrum für Nachhaltige Entwicklung der Universität Göttingen.
    • Gründer/Mitgründer und Mitglied mehrerer Vereine und Genossenschaften

    Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

    Sichere Dir doch schon jetzt das  DIE KONFERENZ DER MENSCHEN-Komplettpaket.
    Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.